Das steht auf der Erotik Bucketlist 2023 der Deutschen

Das steht auf der Erotik Bucketlist 2023 der Deutschen

Neues Jahr, neues Glück! Und glücklich macht ja vor allem die schönste Sache der Welt: Sex. Was die Deutschen dieses Jahr so in und außerhalb ihres Schlafzimmers erleben wollen, haben wir euch zusammengestellt.

Was genau ist eine Bucketlist?

Eine “Bucket List” ist eine Liste mit Vorhaben, die man einmal im Leben gemacht haben möchte. Dabei kann es um alles mögliche gehen, von Fallschirmspringen, Reisen oder eben aufregende Dinge im Bett. Man könnte es auch als ultimative “Zu Erledigen”-Liste beschreiben.

In eine andere Rolle schlüpfen.

Auf Platz 1 der Deutschen: Rollenspiele. Ein Rollenspiel kann alle möglichen Formen annehmen, dabei geht es nicht zwingend darum, sich in einen ganz anderen Menschen zu verwandeln, sondern auch um einen Perspektivwechsel. Es kann erotisch sein, sich mit dem Nachnamen, statt dem Vornamen anzusprechen oder sich in einer Bar nochmal neu kennen zu lernen, um gemeinsam nach Hause zu verschwinden. Auch können sexuelle Gefälligkeiten zum „Zurückzahlen“ von kleinen Dingen bereits ein spannendes und erotisches Rollenspiel darstellen. Der Fantasie sind aber keine Grenzen gesetzt! Sehr beliebt sind Doktorspiele, Lieferant:innen, Steward:essen und Masseur:innen.

Darf's ein bisschen mehr sein? 

Auf Platz 2 steht: Dreier oder mehr. Fast die Hälfte aller Deutschen wollen gerne mit mehr als einer Person gleichzeitig Sex haben. Dabei haben viele Männer die Fantasie von zwei Frauen und sich, einem so genannten FFM und viele Frauen wünschen sich einen MMF, also eine Nacht mit zwei Männern. Dabei variiert es, ob man selbst oder die Partnerperson im Mittelpunkt stehen soll. Die Lust auf Dreier ist so groß, dass es eigene Plattformen nur für Gesuche nach Gruppenkonstellationen gibt. 

Aber aufgepasst: Am häufigsten scheitert diese Fantasie übrigens an Eifersucht.

Übrigens ein super Anmachspruch: Magst du’s eigentlich heiß? 

Festgebunden

Das Spiel mit dem Ausgeliefertsein, auf Platz 3 stehen die Fesselspiele. Dabei muss es nicht immer um komplexes Bondage oder Shibari gehen. Oft reicht das Gedankenspiel oder auch die verbale Ansage “Lass deine Hände dort”. Fesselspiele können spielerisch ins Geschehen eingebracht werden, mit Schals oder Festhalten.

Achtung! Das Fesseln von Körperteilen kann zu Taubheitsgefühlen und Durchblutungsstörungen führen, oder gar zu Quetschungen beziehungsweise Nervenschäden. Der oder die Fesselnde sollte daher über anatomische Grundkenntnisse verfügen, um diese Risiken zu vermeiden. Außerdem darf die gefesselte Person niemals unbeaufsichtigt im Raum bleiben.

Gruppensex und BDSM

Platz 4 und 5 teilen sich Gruppensex und BDSM-Praktiken. Wie bereits bei Platz 2 geht es dabei um das Mehr! Sex mit der Partnerperson und anderen Menschen, bietet Abwechslung mit der sicheren und geliebten Komponente der Partnerperson. Das findet man nicht nur auf Dating Apps, sondern auch in Swingerclubs oder auf sexpositiven Parties. 

BDSM kann auf einem großen Spektrum ablaufen, dabei kann es auch um die bereits erwähnten Fesselspiele von Platz 3 gehen, aber auch um Machtspiele oder Schmerzen. Wichtig ist hier viel zu kommunizieren und sicher zu gehen, dass die Praktiken korrekt und sicher ausgeführt werden.

Aus dem BDSM stammt auch das Figging, von dem unser Produkt inspiriert ist.

Raus in die Natur!

Wo man am besten draußen Spaß haben kann und worauf es zu achten gilt, darüber haben wir im Frühling ausgiebig berichtet. Denn der Sex im Freien steht wohlverdient auf Platz 6. Ob dabei am Strand, im Park oder im Wasser (eine der häufigsten sexuellen Fantasien aus Amerika). Hauptsache nicht im Bett. Denn ein Tapetenwechsel kann sexuelle Begegnungen noch aufregender machen. Wir empfehlen: Raus in die Natur! 

Der Kick der Öffentlichkeit

Nachdem Outdoor und Sex mit anderen Menschen schon die vorherigen Plätze belegt haben, ist Platz 7 eigentlich keine Überraschung mehr.

Egal ob im Auto, der Umkleidekabine oder im Freibad. Der Kick des Entdecktwerdens oder die eigene Zeigefreudigkeit kann ganz schön sexy sein! Aber Achtung: Erwischen lassen kann rechtliche Konsequenzen haben.

Ein One Night Stand mit Unbekannten

One Night Stand ist eigentlich die Theatersprache und war eine einmalige Aufführung. Heute nutzt man den Begriff für eine einmalige sexuelle Erfahrung, die nur eine Nacht dauert. Ein Stück weit ist es auch fast wie ein Rollenspiel, für den Zeitraum kann man die andere Person von ihrer besten Seite kennenlernen. Ein ONS ist auch die perfekte Gelegenheit, eine geheime Fantasie aus zu leben, für die ihr bisher zu zurückhaltend war. Und zum Schluss hat man oft eine gute Geschichte zu erzählen.

Arsch hoch - Anal

Während sexuelle Praktiken immer normaler werden, ist Analverkehr oft noch mit einem gewissen heimlich schmutzigen Gedanken verbunden. Deshalb ist es kein Wunder, dass Analverkehr auf Platz 9 steht. Egal welches Geschlecht man hat, der Anus und die Stimulation stehen bei allen Menschen hoch im Kurs. Dabei geht es oft auch um die Emotionen, die diese intimere Form von Verkehr mit sich bringt. Lasst euch dabei Zeit und greift auf die richtigen Hilfsmittel zurück.

Kamera ab - bitte lächeln! 

Last but not Least: “Amateurpornos” ist nicht umsonst die am stärksten wachsende Kategorie von Erotikfilmen. Auf Platz 10 stehen Foto- und Videoaufnahmen beim Sex. Dabei müssen diese nicht auf einer der gängigen Webseiten landen, sondern können einen auch einfach gegenseitig zum wiederholen anregen. Wer spielt nicht gerne die Hauptrolle im eigenen Film? 

Bucket Lists sind keine Must-Dos.

Das steht auf der Bucket-Liste der Deutschen. Was steht auf eurer Bucket-List für 2023? 

Denkt daran: Nur weil etwas beliebt ist, muss es nicht bei euch auf Platz 1 oder 10 stehen. Nutzt das Jahr zum Ausprobieren!

Weiterlesen

Sub Rosa Dictum – Space Intruders

Sub Rosa Dictum – Space Intruders

85% der Tester:innen bestätigen: Man kommt besser mit Ingwer!

85% der Tester:innen bestätigen: Man kommt besser mit Ingwer!